transparenter Abstand Logo transparenter Abstand
transparenter Abstand

Home

|

Ritterschaften

|

Persönlichkeiten

|

Herrenhäuser

|

Familienstammbaum

|

Familienwappen

|

Kontakt

transparenter Abstand
Linie
 

Wolter Reinhold Graf von Stackelberg (1705 - 1801)

 
 

 

Wolter Reinhold Graf Stackelberg (Count)

 

Schwedischer General

transparenter Abstand

Am 20.10.1705 wurde Wolter Reinhold als Sohn des Berndt Otto I. Baron von Stackelberg auf Hallinap in Estland geboren.

Schon mit zwölf Jahren begann er seine militärische Laufbahn als Konstabel (unterster militärischer Rang - vgl. mit dem Private) an der schwedischen Admiralität.

1721 kam er zum hessischen Leibregiment als Fähnrich (unterster Offiziersdienstgrad).

transparenter Abstand

Adolf Frederik I. König von Schweden

Adolf Friedrich (Fredrik) I. König von Schweden
(1710-1771)

transparenter Abstand

In den darauffolgenden Jahren wurde Wolter Reinhold wie folgt befördert:

1763 erhob der berühmte König Adolf Friedrich von Schweden Wolter Reinhold von Stackelberg in den Grafenstand* (vgl. gräflich schwedisches Stammwappen).

1766 wurde Wolter Reinhold zum Generalleutnant befördert.

1773 ernannte man ihn zum General**.

Wolter Reinhold war zwei Mal verheiratet:

  • ab 1737 mit Gräfin Kristina Beata Taube (1717-1747) und

  • ab 1756 mit Freiherrin Ulrika Eleonora Ridderstolpe (1720-1767).

Wolter Reinhold Graf von Stackelberg war Herr auf

  • Ösermalma (Schloss Öster-Malma) in der Gemeinde Ludgo (Region Södermanland - schwedische Landschaft südlich von Stockholm),

  • Almnäs in der Gemeinde Fågelås (Region Skaraborg) und

  • Västerby in der Gemeinde Vårdnäs (Region Östergötland).

Wolter Reinhold starb am 29. Oktober 1801 in Norra Fågelås (Gemeinde Hjo in der schwedischen Provinz Västra Götalands).

transparenter Abstand

* Ursprünglich war der Graf ein Stellvertreter des Königs in einer bestimmten Verwaltungseinheit (Grafschaft) mit richterlicher und militärischer Vollzugsgewalt. Seit der Karolingerzeit im Frühmittelalter ist Graf ein erblicher Adelstitel. Eine Sonderform war der sog. "Reichsgraf". Der Adelstitel "Graf" stammt vom althochdeutschen grafio/gravo (lat. comes, frz. comte, ital. conte) ab und bedeutet so viel wie „wer eine Versammlung (Landtag) zusammenruft“. Der Grafentitel ist vergleichbar mit dem Earl, Comte, Conde, Conte oder Viscount. Grafen waren die niedrigsten Mitglieder des Hochadels (die Adelstitel Baron und Freiherr zählen zum so. Niederen Adel). Die Ehefrau eines Grafen heißt "Gräfin", die unverheiratete Tochter eines Grafen heißt Komtess (frz.: comtesse).

** Mit General wird im Militär heute in den meisten Nationen der im Frieden höchsten Dienstgrad bei Heer und Luftwaffe bezeichnet. Die militärischen Dienstränge reichen dabei in der Regel vom einfachen Soldat bis zum General.

 

» Zurück zur Personenübersicht

 

 

 
 

© 2015 Familienforschung und Genealogie v. Stackelberg | Bedeutende Personen und Persönlichkeiten in der Neuzeit - Grafen und Generäle | Home | Liste

 

transparenter Abstand