transparenter Abstand Logo transparenter Abstand
transparenter Abstand

Home

|

Ritterschaften

|

Persönlichkeiten

|

Herrenhäuser

|

Familienstammbaum

|

Familienwappen

|

Kontakt

transparenter Abstand
Linie
 

Freiherr Carl Adam Freiherr von Stackelberg (1669 - 1749)

 
 

 

Carl Adam Freiherr von Stackelberg

 

Königlich schwedischer Generalleutnant und Gouverneur in Kuressaare-Arensburg auf Ösel

Carl Adam von Stackelberg wurde am 8. Mai 1669 in Thomel (Tumala) auf der Insel Ösel (Saaremaa) geboren. Er war der einzige Sohn der Schwedin Ingeborg Grubbe von Stiernfield (1637-1696) und von Mattias von Stackelberg (1631-1694).

Sein Vater Mattias von Stackelberg war Landrat und zeitweiliger Vize-Landshöfding (Statthalter) von Ösel sowie schwedischer Festungskommandant der Festung Kuressaare (deutsch: Arensburg) auf Ösel.

transparenter Abstand

Burg Arensburg (Kuressaare)

Die quadratisch angelegte Bischofsburg in Kuressaare von 1380 ist die wohl besterhaltene mittelalterliche Burg im Baltikum (Foto: Sabine Hack). Der alles überragende Turm Pikk Hermann (Langer Hermann) ist 29 m hoch.

 

Burggraben von Arensburg

Der Burggraben in Arensburg. Die Burg beherbergt heute das "Saaremaa-Museum" zur Inselgeschichte. Die Bischofsburg in Kuressaare wurde vom Deutschen Orden für die Bischöfe vom Bistum Ösel-Wiek errichtet.

     

Wehrgang der Arensburg

Der Wehrgang von Arensburg.

Burgtor der Arensburg

Das Burgtor von Arensburg.

Kreuzgang der Arensburg

Der Kreuzgang von Arensburg.

transparenter Abstand

Die berühmte Bischofsburg in der Stadt Kuressaare war auch das Ritterhaus der Öselschen Ritterschaft.

Bereits 1686 trat Karl Adam in schwedische Kriegsdienste, wurde 1687 Fähnrich (Offizieranwärter im Feldwebeldienstgrad), 1690 Leutnant (stellvertretender Hauptmann) und 1693 Rittmeister (Offizier der Kavallerie).

Carl Adam von Stackelberg nahm an den Feldzügen zu Beginn des Nordischen Krieges 1700 von König Karl XII. von Schweden teil.

Schweden wurde damals überraschend von Dänemark-Norwegen, Polen-Sachsen und besonders von Russland angegriffen (vgl. dazu auch die Historie von Baron Berndt Otto I.).

1703 wurde Carl Adam von Stackelberg zum Colonel und 1710 zum Generalmajor ernannt.

Er war Oberkommandeur (Oberbefehlshaber) der Stadt Stade bis 1712 und dem Ende der schwedischen Herrschaft.

Am 06.06.1714 wurde er schwedischer Freiherr.

1715 wurde Carl Adam von Stackelberg zum Generalleutnant* (Stellvertreter des Königs) ernannt und war ab 1719 Gouverneur (oberster Befehlshaber) von Ösel (Saaremaa) mit Verwaltungssitz in Kuressaare (Arensburg).

* In der Zeit des 17. Jahrhunderts war der Generalleutnant der höchste Dienstrang. Die Ränge ergaben sich absteigend wie folgt: Generalleutnant, Feldmarschall, Generalfeldzeugmeister, General der Kavallerie, Feldmarschallleutnant (heute: Generalleutnant), Generalfeldwachtmeister (Generalmajor)

transparenter Abstand1723 trat Carl Adam aus schwedischen Kriegsdiensten aus und erhielt zuvor noch den Titularrang General. Er kehrte ins Baltikum nach Estland zurück, wo er 1749 in Thomel starb.

Carl Adam Freiherr von Stackelberg war Herr auf

  • Piddul (früher: Pidula) und Thomel (Rittergut im Kirchspiel Pöide/Peude), Kreis Ösel (Saaremaa),

  • Ropacka (früher: Roobaka), Royel, Alt-Woidoma (estnisch: Vana-Võidu) im Kirchspiel Fellin-Landin (Kreis Fellin) in Estland,

  • Gross-Roop in Straupe (früher: Ropa) in Lettland und

  • Ronel und Karroll in Livland.

Carl Adam von Stackelberg war vier Mal verheiratet (in Reihenfolge): Sophie Elisabeth Freiherrin (Freiin) Lieven, Hedwig Ingeborg Clodt von Jürgensburg, Ulrika Eleonora von Albedyl und 1722 mit Gräfin Juliana Kristina Bonde.

 

» Zurück zur Personenübersicht

 

 

 
 

© 2015 Familienforschung und Genealogie v. Stackelberg | Bedeutende Persönlichkeiten in der Neuzeit - Freiherr, Generalleutnant, Gouverneur, Statthalter | Home | Liste

 

transparenter Abstand