transparenter Abstand Logo transparenter Abstand
transparenter Abstand

Home

|

Ritterschaften

|

Persönlichkeiten

|

Herrenhäuser

|

Familienstammbaum

|

Familienwappen

|

Kontakt

transparenter Abstand
Linie
 

Otto Christian Engelbrecht Freiherr von Stackelberg (1735 - 1792)

 
 

 

Kaiserlicher Russischer Oberst, Kommandeur der holsteinischen Garde-Dragoner

transparenter Abstand

Otto Christian Engelbrecht Freiherr von Stackelberg wurde am 12.09.1735 in Reval (Tallinn in Estland) geboren.

Er zählt zu den bedeutenden Persönlichkeiten der Familie in der Neuzeit. Otto Christian war Kammerherr und kaiserlicher russischer Oberst. Er hatte sich außerdem ausgezeichnet als Kommandeur (Offizier) der berühmten holsteinischen Garde-Dragoner* von Zar Peter III.** (auch "Der Kaiserliche Russische Offizierkorps 1762" oder die "Holsteinische Garde").

* Abweichend von den üblichen Rängen gab es in dieser russsich-deutschen Armee noch den Premier- und Secondmajor anstelle des preußischen Majors und nur einen Leutnantsrang anstelle von Sekonde- und Premierleutnant: General, Generallieutnant, Generalmajor, Obrist, Obristleutnant, Premiermajor, Secondmajor, Capitän (Rittmeister bei der Kavallerie), Stabscapitän (Stabsrittmeister bei der Kavallerie), Leutnant, Fändrich (Cornett bei der Kavallerie).

** Herzog Karl Peter Ulrich wurde am 15. Januar 1762 zum Zar Peter III. von Russland gekrönt. Er war verheiratet mit Katharina II., die nach seinem Tod im Zuge einer Verschwörung am 17. Juli 1762 als Zarin Katharina die Große russische Herrscherin wurde. Zar Peter III. trug mit Vorliebe eine preußische Uniform und war ein glühender Verehrer von Friedrich II. von Preußen. Er baute sich eine eigene Garde auf, die aus 1500 holsteinischen Offizieren und Soldaten bestand.

Otto Christian Engelbrecht von Stackelberg war vermählt in Kiel mit Anna Gertruda von Dücker (geb. in Narwa 17.02.1750 - gest. 01.11.1820), der Erbin von Gutshof Fähna und Lilienbach.

Neben seiner militärischen Laufbahn hatte Otto Christian Engelbrecht auch künstlerischen Bestrebungen sein Interesse zugewandt.

Nachdem seine Gattin Anna Gertruda die Erbin einer wertvollen Bibliothek und Kunstsammlung war (u.a. mit einem Selbstportrait von Hans Holbein dem Jüngeren) veranstaltete er auf dem von ihm 1784 errichteten Gutshof Fähna regelmäßige Treffen von Gelehrten, Künstlern und Kunstfreunden.

Von den 16 Kindern Otto Christian Engelbrechts ist einer der Söhne besonders hervorzuheben:

Otto Magnus (1787-1837) erlangte 1811/1812 Berühmtheit als einer der ersten deutschen Archäologen mit der Ausgrabung des Apollontempel bei Bassae in Griechenland. Zuvor hatte er bereits in Begleitung seines älteren Bruders Karl eine ausgiebige Italienreise bis nach Rom unternommen.

Otto Christian Engelbrecht war Herr auf Worms (Magnushof und Söderby), Fähna, Pargenthal, Lilienbach und Nowaja-Derewnja.

Baron Otto Christian Engelbrecht starb am 17.02.1792 in Fähna und vermachte seiner Frau die Herrenhäuser Fähna und Lilienbach.

 

» Zurück zur Personenübersicht

 

 

 
 

© 2015 Familienforschung und Genealogie v. Stackelberg | Freiherr, kaiserlich-russischer Oberst (Colonel) und holsteinischer Kommandeur (Commander) | Home | Liste

 

transparenter Abstand